Schlagwörter

, ,

Plakat im Ahrntal.

BRUNECK – Noch nie ist in Südtirol so viel und so spekulativ gebaut worden, wie in den letzten beiden Jahrzehnten. In der Bevölkerung macht sich Unbehagen über die Zersiedelung unseres Landes bemerkbar. Die landwirtschaftliche und dörfliche Prägung verliert immer mehr ihr Gesicht durch offensichtlich planlose Zersiedelung.

Auch die Ortsränder fressen sich ohne erkennbare Planungsprinzipien in die Umgebung. Die klare Begrenzung der Städte und Dörfer zum Umland geht überall verloren. Gewerbegebiete mit hässlichen und überdimensionierten Gebäuden ohne vermittelndes Grün füllen vielerorts die Talböden. Aber auch Wohnsiedlungen werden ohne funktionalen, infrastrukturellen und gestalterischen Zusammenhang mit dem Bestand und der traditionellen Baukultur errichtet.

Würden jedoch nur für Ansässige Wohnungen gebaut, wäre die Zersiedelung wesentlich geringer, denn in manchen Orten dient ein erheblicher Teil der neuen Wohnungen Auswärtigen als Ferienwohnsitz und der Spekulation. Zudem werden künftig viele solcher Wohnungen innerhalb der Bestandskubatur entstehen und damit unsere Dörfer und die Gesellschaft stark verändern. Investoren finden auch die letzten nutzbaren Objekte, um daraus Kapital zu schlagen und Ferienwohnungen überteuert zu verkaufen. Die Folgen sind gravierend, auch weil es vielen Südtirolern unmöglich ist, finanziell mitzuhalten.

Unsere Aktion richtet sich deshalb gegen den Neoliberalismus, der diesen Raubtierkapitalismus zulässt, bei dem möglicherweise auch Gelder aus dunklen Kanälen fließen. Wir kritisieren nicht nur die Käufer und die Landespolitik, sondern
vor allem auch die eigenen Spekulanten, die Baufirmen und Immobilienhaie, welche die Zweitwohnungen verscherbeln und die Einheimischen ausgrenzen.

Handeln wir nicht so, als wären wir die Letzten auf dieser Erde! Lassen wir auch
unseren Kindern noch Entfaltungsmöglichkeiten, damit sie sich später selbst eine
Heimat mit Zukunft bauen können, denn…

…wir haben die Heimat nicht von unseren Vorfahren geerbt, sondern nur von unseren Nachkommen geliehen!

Schützenbezirk Pustertal
Heimatpflegeverband Bezirk Pustertal
ASGB

 

Enneberg
Toblach
Sexten